Der Expertenjob Marketplace Manager – was sind seine Aufgaben_Header

Der Expertenjob Marketplace Manager – was sind seine Aufgaben?

Marketplace Manager ist kein Fulltime-Job? Mitnichten! Im digitalen Zeitalter arbeiten nicht nur viele Brands mit Online Marktplätzen zusammen, sondern sie verkaufen auch selbst auf Zalando, Amazon, Otto und Co. Das Management eines Online Marktplatzes mag auf den ersten Blick einfach erscheinen, doch wie so oft, steckt der Teufel im Detail. Angefangen bei der Berechnung des Business Cases, über das Setup der jeweiligen Online Marktplätze bis hin zum Marketing, ist das Aufgabenfeld des Marketplace Managers umfangreich und fordernd.

 

Schlussendlich bedarf es eines Experten, der einen festen Platz im Unternehmen innehat. Doch aufgrund des weitreichenden Fachwissens, das in diesem Jobprofil zum Einsatz kommt, ist der Beruf des Marketplace Managers noch sehr rar gesät. Die Lösung ist, sich selbst oder das eigene Personal zum Marketplace Manager ausbilden zu lassen, um die Lücke der immer weiter wachsenden Nachfrage zu füllen.

 

Aber was machst du als Marketplace Manager eigentlich genau und wo ist dein Platz im Unternehmen? Hier erhältst du umfassende Antworten zu diesem neuen Jobprofil der Profiliga!

Was macht ein Marketplace Manager?

Als Marketplace Manager bist du für eine ganze Reihe unterschiedlicher Aufgaben verantwortlich. Um die bestmöglichen Lösungen zu aufkommenden Fragestellungen zu finden, ist ein umfangreiches Hintergrundwissen wichtig. Zu Beginn bist du als Manager für Online Marktplätze ein Projektleiter, der den Vertriebskanal für seine Brand aufbaut. Du bist verantwortlich für alles, was in diesem Kontext zu tun ist, und stellst sicher, dass das Onboarding reibungslos funktioniert. Zudem bist du Ansprechpartner für alle internen sowie externe Partner und bildest die Schnittstelle zu allen relevanten Online Marktplätzen.

Interner und externer Ansprechpartner & strategischer Koordinator

Als Marketplace Manager verantwortest du das Setup deines Marktplatz-Business, denn du bist für alle Angelegenheiten und Details in diesem Zusammenhang zuständig. Du kalkulierst den Business Case, entscheidest, welche Online Marktplätze in Frage kommen und legst fest, mit welchem Marktplatz deine Brand starten soll. Zudem wählst du die besten Partner für eine Zusammenarbeit aus: welche Middleware bzw. welcher Full Service Partner ist der beste für dein Unternehmen? Eine Middleware ist übrigens eine Software, die zwischen dein Unternehmen und die verschiedenen Marktplätze geschaltet ist. Sie gewährleistet den Datenaustausch und stellt sicher, dass die Marktplätze immer up-to-date mit deinen Produkten und den dazugehörigen Informationen sind. Ein Full Service Partner hingegen übernimmt, wie der Name schon vermuten lässt, alle Arbeiten, die im Zusammenhang mit dem Marktplatzgeschäft anfallen – angefangen von der Datenaufbereitung, damit die Produkte auf den Marktplätzen online gehen, über die Logistik bis hin zum Customer Service.

 

Weiterhin kümmerst du dich um die Logistik und das Marketing und klärst Fragen wie: Wer bietet in deinem Bereich die beste Logistiklösung an, um die Ware zum Kunden zu bringen und die Retouren zu managen? Wer kann dich beim Produktshooting und beim Marketing unterstützen?

 

Teil dieses Auswahlprozesses ist es, entsprechende Verträge auszuhandeln und deine Vorgesetzten im Unternehmen auf dem Laufenden zu halten bzw. ihnen Entscheidungsvorlagen vorzulegen. Da du sowohl beim Setup als auch danach mit diversen unterschiedlichen Abteilungen im Unternehmen als auch mit externen Partnern zusammenarbeitest, ist Kommunikationsstärke als Marketplace Manager für dich unabdingbar.

Strategische Erweiterung & Ausbau der Marktplätze

Um das Marktplatz-Business auszubauen, ist es wichtig, immer auf dem Laufenden zu sein, was neue Trends und neu entstehende Online Marktplätze anbelangt. Das Geschäft ist extrem schnelllebig: Einzelhändler verwandeln sich plötzlich in Marktplätze, bestehende Plattformen setzen ihren Fokus auf einmal auf Kategorien, mit denen man sie zuvor nicht in Verbindung gebracht hätte… Du solltest also wachsam sein, insbesondere, wenn es um die Expansion auf weitere nationale Marktplätze geht.

 

Aber auch international schläft das Geschäft nicht und hat seine ganz eigenen Regeln. Manche Marktplätze sind offener, andere zurückhaltender gegenüber neu aufzunehmenden Brands. Es gilt also auch hier Kontakte zu knüpfen und für notwendige Freigaben zu sorgen.

 

Aufgrund dieser Fähigkeit zur Marktanalyse und deiner Wettbewerbsbeobachtung bist du in der Lage neue Strategien zu entwickeln und umzusetzen. Langfristig dienen diese Skills dazu, deine Beobachtungen in deine Analyse der Mitbewerberplatzierungen einzubauen. So hast du den Markt immer im Blick und bist auf dem neuesten Stand.

Operativer Ansprechpartner für das Fashion-Sortiment

Aufgaben eines Marketplace Managers

Als Marketplace Manager bist du zudem Teil des operativen Geschäfts. Du kümmerst dich um Online Bestellungen und planst das Sortiment für die jeweiligen Online Marktplätze. Dafür stimmst du dich eng mit dem Wholesale Team ab. Insbesondere achtest du auf entsprechende Budget- und Limitplanungen der Bestellungen. Damit du deinen Budgetplan erstellen und einhalten kannst, musst du immer gut über den Markt der jeweiligen Produkte informiert sein. Deswegen ist es wichtig, dass du auch immer das Bestands- und Warenmanagement im Blick hast. Dich zeichnet aus, dass du zu jeder Zeit die Frage beantworten kannst, wie der Abverkauf ablaufen wird und welches die richtige Strategie ist. 

 

Zur Sortimentsplanung gehört entsprechend auch, dass du als Marketplace Manager die Pricingstrategie für das Online Marktplatz-Sortiment entwickelst. Denn der Preis ist auf Online Marktplätzen ein entscheidender Faktor dafür, ob ein Produkt verkauft wird oder nicht. Ein potentieller Käufer kann nämlich immer hergehen und die Preise online direkt vergleichen, anders als das im stationären Handel der Fall ist. Daher spielt der Preis im Online-Geschäft eine zentrale Rolle. Allerdings ist er nicht das alleinige Entscheidungskriterium für einen Kauf. Auch die Produktpräsentation (Content), die Warenverfügbarkeit und die Lieferzeit sind wichtige Faktoren, wenn es darum geht, dein Produkt zu verkaufen.

Reporting & Kennzahlen für eine detaillierte Analyse

Reporting und Analyse sind zentrale Aufgaben als Marketplace Manager, denn auf Basis von Zahlen planst du dein weiteres Vorgehen. Wichtige Kennzahlen sind unter anderem: Profitabilität, Umsatz und die Retourenquote. Nachdem du alle relevanten Zahlen analysiert hast, berechnest du für deine Online Marktplätze, wie diese weiter wachsen sollen und welche Ziele erreicht werden müssen. Du erstellst einen Drei-Jahres-Plan und zeigst auf, welche Möglichkeiten deine Brand hat, um noch mehr Erfolg zu haben.

Marketing gehört ebenfalls zu den Aufgaben eines Marketplace Managers

Als Marketplace Manager verantwortest du zudem das Marketing für die Online Marktplätze. Dabei ist das Marketing von Plattform zu Plattform unterschiedlich. Einige Marktplätze bieten Self Service Marketing an, wo du alles selbst machst, bei anderen arbeitest du mit einem Marketing Team des Marktplatzes zusammen und stellst diesem ein Budget zur Verfügung.

 

Generell ist das Marketing auf Online Marktplätzen recht vielfältig und bietet verschiedene Möglichkeiten, deine Brand dem Kunden zu präsentieren. So planst du mit dem Marketing Team deines Unternehmens bspw. einerseits den Auftritt der Brandstores auf den jeweiligen Online Marktplätzen und stimmst andererseits Aktionen wie Black Friday, Prime Day oder Weihnachtskampagnen ab.

 

Neben den oben genannten Marketingmaßnahmen kümmerst du dich mit deinem internen Marketing Team um das sog. Performance-Marketing in Form von Pay Per Click (PPC) Werbung. PPC Werbung generiert Traffic auf dem jeweiligen Online Marktplatz, der dahingehend optimiert wird, ihn in Verkäufe und damit in Umsatz umzuwandeln. Dein Marketing Team und du als Marketplace Manager kennt die Zielgruppe eurer Brand und ihr Kaufverhalten und ihr versucht sie über die Werbung entsprechend dort abzuholen, wo sie sucht.

Content- und Stammdatenpflege

Als Marketplace Manager steuerst du die Content- und Stammdatenpflege rund um eure Online Marktplatz Aktivitäten. Du sorgst dafür, dass euer Content aktuell ist und bei Bedarf lässt du anpassen, was überholt ist. Weiterhin stellst du sicher, dass alle  marktplatz-spezifischen Vorgaben erfüllt werden. Das kann z. B. die Einhaltung bestimmter Abmessungen bei Produktbildern sein oder der Verzicht auf bestimmte Begrifflichkeiten in der Produktbeschreibung.

Welche Qualifikationen sind wichtig für den Job als Marketplace Manager?

Fachliches, technisches und digitales Wissen eines Marketplace Managers

Online Marktplätze sind zumeist durch die englische Sprache geprägt, vor allem im internationalen Kontext. Daher ist es wichtig, dass du sowohl Deutsch als auch fließend Englisch kannst, schriftlich und verbal. Die Produktbeschreibungen müssen einwandfrei sein, ob sie nun auf Englisch oder Deutsch geschrieben sind. Außerdem musst Du sicher mit Partnern kommunizieren und verhandeln können, damit deine Planung aufgeht. Nichtsdestotrotz: Sprache ist natürlich nicht die einzige Qualifikation, die du für den Job brauchst.

Fachliches, technisches & digitales Wissen

Selbstredend benötigst du im Kontext von digitalen Angeboten für die Fashion-Branche auch Computerkenntnisse. Diese sind Grundvoraussetzung für den Job als Marketplace Manager. Microsoft Excel und Office inklusive Sverweis und Pivot solltest du aus dem Effeff beherrschen. Entsprechend musst du als Marketplace Manager mit diesen Programmen sicher umgehen können. Weil du viele strategische Planungen und Analysen durchführst, sind für dich zudem eine hohe Zahlenaffinität und ein gewisses Analyse-Verständnis unverzichtbar. Hinzu kommt, dass du gerne und sorgfältig und vor allem digital arbeiten und technisches Verständnis für die täglichen Herausforderungen im Job mitbringen solltest.

Persönliche Anforderungen an den Marketplace Manager

Als Marketplace Manager vereinst du Strategie, Planung, operatives Geschäft und Marketing in einer Person. Du bist zudem in der Lage Entscheidungen auf analytischer Grundlage schnell zu treffen. Die persönlichen Anforderungen an dich als Marketplace Manager sind daher nicht unerheblich für den Job. Im Bereich Fashion ist ein grundlegendes Verständnis für Mode, um die Zielgruppen entsprechend adressieren zu können, ein weiterer Pluspunkt.

 

Hast du eine Hands-on-Mentalität? Perfekt! Denn als Marketplace Manager musst du fokussiert anpacken und viele Entscheidungen treffen. Bist du dazu noch selbstbewusst, überzeugend und kommunikativ, sind das sehr gute Grundvoraussetzungen. Deine Hands-on-Mentalität wird sich insbesondere in Vertragsverhandlungen und in Gesprächen mit externen Partnern und internen Abteilungen bezahlt machen.

 

Im schnelllebigen Online-Handel ist es notwendig, schnell und versiert zu reagieren. Wenn du mit den Entwicklungen nicht nur mitgehen, sondern ihnen auch einen Schritt voraus sein möchtest, solltest du kreative Ansätze wählen und out of the box denken können. Dafür braucht es ein entsprechendes Mindset und natürlich Interesse an Neuerungen. Du solltest zudem ein guter Teamplayer sein, denn die Präsenz auf einem Online Marktplatz ist nur im Team erfolgreich.

"Nice to have" Skills als Marketplace Manager

Neben den grundlegenden Qualifikationen, die oben genannt wurden, gibt es ein paar “Nice to have” Fähigkeiten, die dir als Marketplace Manager einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Kandidaten verschaffen können. Eine davon sind Vorkenntnisse im Bereich des Marktplatz-Business. Wenn du das hier gesammelte Fachwissen in der Vergangenheit außerdem schon aktiv angewendet hast, hebst du dich klar von der Masse ab. Hast du etwa schon Erfahrungen mit Middleware-Partnern gemacht und vielleicht mit deren Software gearbeitet, ist das definitiv ein großer Pluspunkt für dich im Bewerbungsgespräch um die Position als Marketplace Manager. Wenn du darüber hinaus Kontakte zu Marktplätzen und marktplatzrelevanten Partnern mitbringst, steht dir die Tür quasi offen. Abgerundet werden deine „Nice-to-have“ Skills optimalerweise durch eine schon vorhandene Routine bei der Arbeit mit branchenüblichen Kennzahlen, die sich vor allem auf den Bereich Fashion beziehen.

Fakten zum Job des Marketplace Managers

Viele große Brands und Unternehmen suchen Marketplace Manager aufgrund des weitläufigen Aufgabenspektrums in Vollzeit. Vor allem in der Fashion-Branche besteht hohe Nachfrage nach Experten, denn die Brands wollen international expandieren und an bestehenden Erfolgen mithilfe des Potenzials von Online Marktplätze anknüpfen. Das Einstiegsgehalt als Marketplace Manager beginnt zwischen 45.000 und 55.000 Euro im Jahr und kann sich bei guter Leistung abhängig vom Unternehmen, für das du arbeitest, verdoppeln.

Was macht den Bereich Fashion & Sport besonders?

Der Bereich Fashion und Sport hält im Übrigen noch ganz eigene Herausforderungen für dich als Marketplace Manager bereit. Genauso wie in den Bereichen Baumarkt oder Consumer Electronics gibt es hier zahlreiche Marktplätze, die nur auf diese Branchen spezialisiert sind. Diese gilt es zu finden und die für deine Brand relevantesten zu identifizieren. Zudem wirst du vielleicht nicht dein gesamtes Sortiment auf allen Online Marktplätzen verkaufen wollen, sondern es entsprechend der Relevanz der jeweiligen Plattform kuratieren. 

 

Vorab musst du die Sortimente natürlich mit den Kollegen intern abstimmen und entsprechende Orders schreiben, damit die Ware zum gewünschten Zeitpunkt auch verfügbar ist. Hier gilt es die diversen Saisonalitäten und Zwischensaisons zu beachten. Außerdem weisen die Bereiche Sport, Fashion oder auch Schuhe ganz eigene kategorie-spezifische Merkmale auf, die du berücksichtigen musst: z. B. die Retourenquote. Anders als in anderen Kategorien sind die Retouren gerade bei Bekleidung und Schuhen sehr hoch. Das gilt es bei der Erstellung des produktspezifischen Contents zu berücksichtigen, denn je mehr deine Beschreibung über das Produkt verrät, desto geringer die Rücksendequote. Das wirkt sich wiederum positiv auf deinen Business Case aus.

 

Zudem gibt es im Fashion-Bereich in der Regel mehrere Varianten ein und desselben Produkts, z. B. unterschiedliche Größen und unterschiedliche Farben. Die unterschiedlichen Varianten einander zuzuordnen und für den Kunden auf einen Blick auffindbar zu machen, ist eine ganz eigene Herausforderung, die es für dich als Marketplace Manager zu meistern gilt. Und solltest du dich nicht selbst darum kümmern wollen, ist es zumindest deine Aufgabe, einen zuverlässigen Dienstleister zu finden, der über das entsprechende Spezialwissen verfügt und dir das Handling abnimmt.

 

Wie du siehst, werden an einen Marketplace Manager für den Bereich Fashion und Sport einige ganz eigene Anforderungen gestellt.

Fazit: Marketplace Manager haben direkten Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens

Als Marketplace Manager hast du direkten Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens. Je nachdem, wie gut die Strategie ist, die du für euer Unternehmen ausarbeitest, generiert ihr mehr oder weniger Umsatz aus den Aktivitäten auf Online Marktplätzen. Alle Stränge, was Marktplätze angeht, laufen bei dir zusammen und du bist zentraler Ansprechpartner für alle internen Abteilungen und externen Partner – national wie international. Du trägst somit große Verantwortung und das Online Geschäft hängt weitgehend von den Fähigkeiten ab, die du als Marketplace Manager vorweisen kannst. Ein Job, der Bestleistung von dir verlangt, und zugleich hochgradig erfüllend ist. Nutze die Gelegenheit, um einer der ersten zu sein, die diesen tollen neuen Job ausüben und lass dich zum Marketplace Manager ausbilden, um deiner Brand als Experte aktiv zu mehr Erfolg zu verhelfen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.