Marktplatz Opening vs. Retail Store Opening

Marktplatz Opening vs. Retail Store Opening

Worin besteht der Unterschied, ob man einen neuen Store in einer Großstadt wie zum Beispiel München eröffnet oder mit seiner Marke ein Marktplatz Opening in einem Online Shop wie Zalando startet?

Ins Marktplatzbusiness zu starten ist: komplex, digital, unbequem (weil neu), nicht greifbar und du darfst durch eine Menge Widerstände gehen, bis die ersten Produkte live sind und online über die Plattform verkauft werden.

Wir vergleichen das Opening eines „normalen“ Retail Stores gerne mit dem Opening eines Marktplatz Kanals. Um es konkreter zu machen:

Worin liegt der Unterschied, einen 100 m² Store in München aufzumachen im Vergleich zu einem neuen Marktplatz über Zalando im Partner Kurs für Deutschland?

It´s same, same but different.

Folgendes benötigst du sowohl beim Retail Store Opening als auch beim Marktplatz Opening

Mitarbeiter*innen

Egal ob sie den Laden aufbauen, die Produkte einräumen oder deine Kunden beraten. Du brauchst sie sofort. Und im Marktplatzbusiness brauchst du sie auch. Hier räumen sie zwar keine Produkte in Regale und bedienen Kunden im Laden, aber sie müssen alle Strukturen schaffen, dass die Produkte überhaupt erstmal online gehen können. Sie dürfen Datenstrukturen, Prozesse und Softwares aufbauen und integrieren. Die Marketplace Manager haben gerade am Anfang ein unfassbar breites Aufgabengebiet.

Ware

Im Laden brauchst du Ware, die du dem Kunden vor Ort präsentierst, damit er sie anprobieren und kaufen kann. Im Marktplatzbusiness benötigst du die Ware physisch in einem B2C-Lager, um sie an deinen Kunden versenden zu können und du benötigst den entsprechenden Content dafür. Das heißt, es müssen die richtigen Bilder erstellt werden, und zwar so, dass sie mit den Guidelines des jeweiligen Marktplatzes übereinstimmen und alle Produktdaten sollten ordentlich aufgestellt sein. Nur so kann die Ware online dargestellt werden.

Einrichtung

Das was im Laden die Ladeneinrichtung ist, also Regale, Schaufensterpuppen, Kleiderstangen etc., ist im Marktplatzbusiness die Software. Diese sorgt dafür, dass die Ware online „hängt“ und so angezeigt werden kann.

IT & Software

Ohne Kassensysteme geht bei dir im Laden nichts und ohne Marktplatz-Software wirst du nie einen Artikel online stellen. IT & Software, so unterschiedlich sie im Umfang benötigt werden, ohne sie geht gar nichts. Und im Marktplatzbusiness ist diese sehr umfangreich. Da muss man sich mit verschiedenen Schnittstellen und Anbietern auseinandersetzen bis man die passende Strategie und den richtigen Partner für sich gefunden hat.

Marketing

Wenn keiner weiß, dass du einen Laden aufmachst, dann wird auch keiner bei der Eröffnung vorbeischauen. Also schaltest du verschiedene Anzeigen, verteilst Flyer o.ä. Auch im Marktplatzbusiness werden die Kunden nicht von allein wissen, dass du zum Beispiel über den Marktplatz von Zalando verkaufst. Um dich online in dem vielfältigen Angebot der Online Shops in deiner Kategorie zu präsentieren, kannst du diverse Online Marketing Maßnahmen schalten, um sichtbarer zu werden. Bei beiden gilt, je mehr Sichtbarkeit desto besser.

Marktplatz Opening vs. Retail Store Opening

Fazit: Darin punktet das Marktplatz Opening

Alles, was du zur Eröffnung eines Retail Stores oder eines Marktplatzbusiness benötigst, ist zwar unterschiedlich, aber doch in vielen Dingen ähnlich. 

Es dauert für beides im besten Fall ca. 4-6 Monate bis man das Business „eröffnen“ kann. 

Die Kosten unterscheiden sich aber erheblich: Für einen Retail Store von 100 m² laufen Kosten von ca. 100.000-180.000 € auf. Die Kosten für den Start ins Marktplatzbusiness sind dagegen überschaubarer: ca. 10.000 – 25.000 € für Onboarding, Integration von Software und andere Dienstleister. Außerdem kannst du das Marktplatzbusiness dann easy für andere Marktplätze ohne hohe weitere Kosten erweitern.  

Noch größer ist der Unterschied bei der Kundenreichweite: Erreichen wir mit unserem Laden in München eine ungefähre Anzahl von 2 Millionen Kunden, so können wir über Zalando 46,3 Millionen Kunden in Europa erreichen.

Ein Store Opening im Retail und über einen Marktplatz sind also „same, same but different“. Die Voraussetzungen sind anders und doch irgendwie ähnlich. Wenn es allerdings um die Kosten und potenziellen Kunden geht, die man erreicht, dann hat der Retail Store gegen das Marktplatzbusiness keine Chance.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du dein Opening im Marktplatzbusiness zu einem Erfolg machst, schau dir doch unsere Kurse der Marketplace Uni an.

Fordere mehr Infos an oder schreib uns direkt eine Nachricht. Wir helfen dir gerne weiter!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.